„Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.“

Marcus Aurelius

 

Wissen alleine reicht nicht. Einstellungen, Emotionen und Tugenden wie Ehrlichkeit, Fleiß, Belehrbarkeit, die Bereitschaft, sich etwas Neues zeigen zu lassen und grundsätzliche Veränderungsbereitschaft statt Maskerade, Verschleierung und Heuchelei sind direkt proportional zum Erfolg des Unternehmens. Möglicherweise gibt es einen Zusammenhang zwischen der gegenseitigen Wertschätzung der Mitarbeiter untereinander und gegenüber der Unternehmensleitung und dem Geschäftserfolg. In der angelsächsischen Literatur spricht man neuerdings vom „Mind set“. Darunter versteht man die innere Haltung oder anders ausgedrückt die Schallplatte, die bei jedem Mitarbeiter ständig abläuft. Nur wer als Führungskraft dieses Mind Set seiner Mitarbeiter versteht, weiß auch ihre Potenziale richtig einzusetzen. Glaubenssätze wie „das kann ich, das kann ich nicht…“ nehmen ebenfalls Einfluss auf den Geschäftserfolg – insbesondere in einem an Dynamik und Herausforderungen jeden Tag zunehmenden Geschäftsumfeld. Selbstreflektionen (wie wirke ich?) sind gefragt im Hinblick auf die Beziehung zu den Kunden (wie denke ich über meine Kunden?)